Verfasst von: Cornelia | 4. Februar 2011

… und arbeite.

„Müßiggang ist der Seele Feind“, heißt es in Kapitel 48 Vers 1 der Benediktusregel. Nicht nur, aber natürlich auch deshalb verrichten wir Tag für Tag unsere Arbeit. Manche arbeiten im Haushalt, andere haben eine Arbeitsstelle, viele in unserer Gemeinschaft haben ihre Aufgabe im Bereich der Arbeit mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen.

Auch ich helfe natürlich bei uns im Haushalt mit, und die meiste Zeit ist sowieso für mich durch Unterricht/Studium und Gebet gebunden, sowie durch das Ehrenamt, das ich bald beginnen werde. Aber daneben gibt es manchmal auch Aufgaben für mich, die mit dem Computer zusammenhängen, weil ich mich da einigermaßen auskenne.

Eine meiner Arbeiten der letzten Zeit bestand also darin, für unser Projekt in London eine Homepage zu erstellen. Dort haben wir nämlich eine Art Wohnheim für junge Frauen, Lioba House, wo Studentinnen, junge Berufstätige und Praktikantinnen mit Aufenthaltsdauern von mehreren Monaten genauso Unterkunft finden können wie Touristinnen, die sich nur wenige Tage in London aufhalten. Heute ist der Tag, an dem ich dieses Projekt präsentieren kann: http://www.hostel-lioba-house.de/ ist online! Schaut doch mal rein.

Lioba House

Lioba House

Advertisements

Responses

  1. Schön, daß Du in Deiner neuen geistlichen Heimat alle Deine Fähigkeiten einbringen kannst. 🙂 Und das Hostel sieht gemütlich aus – zu schade, daß es für mich (aus relativ offensichtlichen Gründen) nicht in Frage kommt…

    Falls noch etwas konstruktive Kritik gestattet ist: Zumindest bei mir ist über dem ersten DIV mit dem Seitenkopf mindestens noch einmal so viel Freiraum – ist das so beabsichtigt? Den eigentlichen Seiteninhalt sehe ich nur durch Runterscrollen.

    Und immer daran denken, das Joomla aktuell zu halten – veraltete Joomla-Installationen werden gerne dazu genutzt, den jeweiligen Server zu übernehmen. 😉

    Liebe Grüße aus Bad Cannstatt!

    • Das ist wahrscheinlich einfach das Template. Möglicherweise wird das nochmal bearbeitet, aber nicht gerade in den nächsten drei Wochen. Ich hoffe, das Runterscrollen hat nicht so viel Mühe gemacht. 😀

      Und das mit dem Joomla – ja, ich weiß, dass es 1.6 gibt. Hatte ich auch hochgeladen. Aber der Host mag 1.6 halt noch nicht. Nicht meine Schuld.

      Liebe Grüße zurück aus Münster.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: