Verfasst von: Cornelia | 12. August 2011

JMJ direkt: Alle gluecklich.

Unsere Gaeste haben sich gut eingelebt, und ausser der Hitze scheint es ihnen gut zu gehen. Am Mittwoch abend gab es bei uns in der Gemeinde eine Willkommensveranstaltung, in der sich die zusammenarbeitenden Gemeinden vorgestellt haben; anschliessend gab es ein riesiges Abendessensbuffet, zu dem alle Gastfamilien (und selbstverstaendlich auch wir) reichlich beigetragen haben. Dabei kam folgendes Foto zustande, auf dem die Aachener Gruppe, die in unserer Gemeinde zu Gast ist, mich in ihre Mitte genommen hat:

Gestern haben sich die Jugendlichen ueber soziale Projekte in Talavera informiert, dabei kamen auch zwei Gruppen in unser Haus. Ihnen haben wir die Praesentation gezeigt, die ich neulich uebersetzt habe, um danach ein wenig ins Gespraech zu kommen. Wir haben ein wenig erzaehlt, die Jugendlichen hatten auch viele Fragen, sie waren sichtlich am Schicksal der Frauen interessiert, die bei uns Aufnahme finden. Es war hat mir viel Freude gemacht, wie froehlich sie dabei waren (eine Gruppe hat zwischendurch auch immer wieder fuer uns gesungen, die waren wirklich sehr gut gelaunt!).

Zwischendurch sind diejenigen, die bei uns wohnen, und einige andere schwimmen gegangen, ausserdem konnten sie sich in einem Kaufhaus ein paar Pilger-Willkommens-Geschenke abholen, von denen das wichtigste (aber vielleicht nicht das schoenste) der Stadtplan von Talavera gewesen sein mag, sodass sie sich jetzt auch allein orientieren koennen.

Abends gab es noch eine Messe fuer alle 300 Deutschen in Talavera, die mit einer solchen Begeisterung mitgefeiert wurde, dass man manchen der Priester am Altar direkt staunen sehen konnte.

Heute sind die Gruppen nach Toledo gefahren; eigentlich wollte ich da auch mit. Aber heute nacht hatte ich derartige Magenprobleme, dass ich diese lange Fahrt (mit drei Stunden Stadtrundgang bei spanischen Temperaturen und abends noch einem Musical) weder mir antun noch die Gruppe mit einer halbkranken Begleiterin belasten wollte. So bin ich zuhause geblieben und nutze den Tag, um ein wenig auszuruhen, was auch mehr als nur ok ist. Es geht mir auch schon wieder viel besser.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: