Verfasst von: Cornelia | 20. Januar 2015

„Keine Angst vor blauen Augen“ – mein erster VJ-Film

Am Sonntag noch nicht gewusst, wie man ein Stativ aufbaut – fünf Tage später am Freitag einen eigenen Film selbst konzipiert, gedreht, geschnitten und vertont gehabt. Das war der Videojournalismus (VJ)-Kurs im November im ifp. Wir hatten in den Tagen echt viel zu lernen, aber es hat auch ganz viel Spaß gemacht. Von der Theorie des Geschichtenerzählens über Kameraeinstellungen und Technik bis hin zum Schnitt haben wir in drei Tagen im Crashkurs alles durchgepaukt, um es danach im „Ernstfall“ selbst auszuprobieren. Die Aufgabe war, einen Beruf zu porträtieren – möglichst handfest sollte er sein. „Was Handfesteres als Boxen gibt es wohl nicht“, dachte ich mir – und suchte Tom Schuhmacher im Boxwerk auf.

Und dann hieß es: „Keine Angst vor blauen Augen“ – und das gleich im doppelten Sinn. Denn nicht nur Tom muss manchem Boxschüler die Angst vor dem Veilchen nehmen, sondern auch ich mit meiner Kamera auf der Schulter musste still halten, obwohl ich beim Dreh zum Teil mitten im Ring stand. Was daraus geworden ist, seht Ihr hier:

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: